Comeback total: Der neue Buch-Hype

Dass die Menschen im Durchschnitt tatsächlich intelligenter sind, als manche Schlagzeile vermuten lässt, zeigt die Tatsache steigender Buchverkäufe. Auch abseits der Corona-bedingten verordneten Besinnlichkeit und Muße zeigen wachsende Verkaufszahlen, dass ein großes Interesse an dieser Form der entspannenden „Weiterbildung“ besteht – unabhängig von einzelnen Titeln und Genres.  In den USA beispielsweise sind die Buchverkäufe 2020 um 8,2 Prozent gestiegen. Ganz besonders betroffen sind dabei die Bereiche Kinderbelletristik (+11%) sowie Kindersachbücher (+23%). Auch Koch- und DIY-Bücher sind ausgesprochen beliebt. Das Erstaunliche: Alle Inhalte wären theoretisch auch für E-Reader verfügbar – die Menschen bevorzugen aber offensichtlich die Papier-Haptik. Das gute alte Umblättern gibt offenbar immer noch ein besseres Gefühl als das Betätigen eines Buttons oder das Wischen über Touchscreens.       


Veröffentlicht am 14.April 2021 um 12:00 Uhr

Weitere Artikel