International Paper jetzt Mitglied beim Global Forest & Trade Network in Nordamerika

H.D.Volz / pixelio.de
© H.D.Volz / pixelio.de

Nachhaltigkeit steht bei International Paper ganz weit oben. Deshalb ist das Unternehmen jetzt dem Global Forest & Trade Network in Nordamerika (GFTN) beigetreten. GFTN ist eine Initiative des WWF (World Wildlife Fund) zur Abschaffung illegaler Abholzung und Förderung von umweltgerechter und sozial verantwortungsvoller Forstwirtschaft. International Paper schließt sich damit einem Netzwerk von mehr als 200 Unternehmen weltweit an, die sich für nachhaltige Forstwirtschaft und Energiegewinnung aus forstwirtschaftlichen Produkten engagieren. Auf diese Weise unterstützen wir die vermehrte Bereitstellung von FSC-zertifizierten Fasern zum langfristigen Schutz der Waldgebiete. „Wir produzieren weltweit schon seit Jahren ausschließlich Papiere, deren Rohstoff aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Die Zusammenarbeit mit WWF ist ein hervorragender Weg, dieses Engagement zu zeigen und gleichzeitig zu erweitern“, erklärte Teri Shanahan, Vizepräsidentin von International Paper für Nachhaltigkeit. International Papers Mitgliedschaft im GFTN schließt die Fasergewinnung in den Unternehmensstandorten Nordamerika und Brasilien mit ein, was mehr als zwei Drittel des gesamten Faservolumens weltweit ausmacht.

In den letzten fünf Jahren konnte International Paper in den USA die Bereitstellung von FSC-zertifizierten Fasern um mehr als 1,2 Millionen Tonnen vergrößern. Dieses Wachstum wird sich voraussichtlich Ende 2014 verdreifachen. Durch die Unterstützung von verschiedenen Zertifizierungsstandards hat International Paper ein sehr erfolgreiches Modell zur Vergrößerung des Gewinns von FSC-zertifizierten Fasern im Südosten der USA entwickelt. In Brasilien gewinnt das Unternehmen etwa 75 Prozent des Zellstoffs aus FSC-zertifizierten Rohstoffen.

Veröffentlicht am 15. Juli 2013 um 12:00 Uhr

Weitere Artikel