Reduzierung der Emissionen

Wir reduzieren kontinuierlich unseren Energieverbrauch und unsere Emissionen durch Projekte zur Energiereduzierung, Anlagenaufrüstung, Prozessverbesserungen und Brennstoffumstellung.

Unsere Strategie zur Senkung der Emissionen sowohl von Luft als auch von Treibhausgasen (THG) ist mit kontinuierlichen Verbesserungen unserer Betriebsabläufe und unseres Managements der eingekauften Energie verbunden. Wir reduzieren diese Emissionen durch die Implementierung effizienter Fertigungstechnologien, Investitionen in Verbesserungen der Energieeffizienz, Brennstoffwechsel und den Betrieb unserer Werke mit erneuerbaren Biomasse-Rückständen und weniger fossilen Brennstoffen. Die Verwendung von weniger fossilen Brennstoffen senkt sowohl unsere Betriebskosten als auch unsere THG-Emissionen.

Reduzierung von THG-Emissionen

Unser Ziel, die THG-Emissionen bis Ende 2020 um 20 Prozent zu reduzieren, beinhaltet sowohl die Scope-1- als auch die Scope-2-Emissionen. Scope-1-Emissionen resultieren aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe, während Scope-2-Emissionen aus der externen Erzeugung von Dampf und Strom, die wir kaufen, resultieren. Unsere Scope-1-Emissionen umfassen auch relativ bescheidene und stabile Emissionen aus Deponien, die sich im Besitz und Betrieb von International Paper befinden.

Durch kontinuierliche Verbesserungen des Betriebs, der Ausrüstung, der Energieeffizienz und der Brennstoffvielfalt konnten wir die Scope-1- und Scope-2-Treibhausgasemissionen unternehmensweit erheblich reduzieren. Im Jahr 2018 erreichten wir eine Reduzierung von 21 Prozent und übertrafen damit unser Ziel der Vision 2020, und wir werden weiterhin Verbesserungsprojekte evaluieren und umsetzen.

ip-keyart-GHGEmissions-RGB        

 Vision 2020 Ziel

Fortschritt: Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 21 %

Erklärtes Ziel: Reduzierung der THG-Emissionen um 20% (direkt und indirekt)

Reduzierung von NOX, SO2 und anderen Luftemissionen

Projekte zur Energieeffizienz, Brennstoffwechsel und erhöhte behördliche Anforderungen führten zu einer signifikanten Reduzierung der Gesamtemissionen aus unseren Betriebsprozessen. Wir haben unser ursprüngliches Ziel der Vision 2020, die Luftemissionen um 10 Prozent zu reduzieren, übertroffen und erhöhten im Jahr 2016 unser Ziel auf 30 Prozent.

Wir haben Schwefeldioxid (SO2) um 62 Prozent, Distickstoffoxide (NOX) um 36 Prozent und Feinstaub (PM) um 19 Prozent reduziert, was einer Gesamtreduktion von 46 Prozent gegenüber unserem Ausgangswert aus dem Jahr 2010 entspricht. In den letzten fünf Jahren haben Projekte zur Energieeffizienz, behördliche Auflagen und die Umstellung auf andere Brennstoffe - vor allem die Abkehr von Kohle und Öl - zu einer erheblichen Verringerung anderer Luftemissionen geführt.

ip-keyart-AirEmissions2-RGB (2)        

Vision 2020 Ziel

Fortschritt: Reduzierung der Luftemissionen um 46 %

Erklärtes Ziel: Reduzierung der Luftemissionen (PM, SO2, NOX) um 30 %