Für die Menschen: soziales Engagement als Verpflichtung

Unter nachhaltigem Wirtschaften versteht International Paper weit mehr als umweltfreundliche Verfahren – auch der Aufbau enger Beziehungen zu allen Beteiligten und Betroffenen („Stakeholdern“) an den IP-Standorten gehört dazu. „Gemeinsam arbeiten, gemeinsam lernen, gemeinsam handeln“ lautet das Motto.

Unter diesem Dach realisiert das Unternehmen eine Vielzahl an Maßnahmen und Aktivitäten vor Ort. Dazu gehört unter anderem die Förderung eines breiten Verständnisses für ein intaktes Waldökosystem und seine zentrale Rolle für die Umwelt- und Lebensqualität. Hierfür arbeitet International Paper Hand in Hand mit dem World Wildlife Fund (WWF), mit dem es auch verbindliche, wissenschaftlich fundierte Ziele und Leitlinien für den Erhalt der Wälder erarbeitet. Entlang dieser Leitlinien investiert das Unternehmen in zahlreiche Projekte zur Förderung der Wälder an den Produktionsstandorten, um deren Belastung wirksam zu reduzieren.                
Am polnischen Standort Kwidzyn ist das anschaulich zu betrachten: Hier unterstützt International Paper bzw. die Marke REY eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Konkret bedeutet das, die (rück-)gewonnene Abwärme aus dem Werk versorgt die Anwohner mit Energie, wodurch die CO2-Emissionen deutlich gesenkt werden konnten.

In Krakau veranstaltet das Unternehmen in seinem Global Business Centre jährlich die so genannte „Earth Week“, bei der alle relevanten Themen anschaulich aufbereitet und dem Publikum nahegebracht werden. Unter anderem gibt es Workshops, Vorträge sowie viele weitere Aktivitäten wie das Sammeln von Elektroschrott und spezielle Angebote für Kinder.
Mehr über das soziale Engagement finden Sie auf der neuen Webseite der REY Papiere – „Die bewusste Entscheidung“: https://www.rey-paper.com/de-de/community-engagement/


Veröffentlicht am 5. März 2020 um 12:00 Uhr

Weitere Artikel