Studie von International Paper zeigt große Zufriedenheit der Anwender

„Wie zufrieden sind Sie mit HP-Papieren?“ Das wollte International Paper von den Kunden wissen – und initiierte eine Studie für den britischen und deutschen Markt, um ein authentisches Bild zu erhalten. Dabei wurde nach Stärken und Highlights gefragt, aber auch nach Kritikpunkten und Optimierungspotenzialen. Nicht zuletzt spielten die Erwartungen, die Anwender an die Papiere haben, eine zentrale Rolle: Entspricht das Angebot diesen Erwartungen oder gibt es hier eine Lücke?

  Die Ergebnisse der Studie, die über entsprechende Aussagen auf Händler-Webseiten, Online-Stores und Online-Plattformen ermittelt wurden, zeigen ein recht eindeutiges Stimmungsbild: Mit 92 Prozent der Teilnehmer in Deutschland näherte sich die Zustimmungsquote bzw. die positive Gesamtbeurteilung der 100-Prozent-Marke.

Im Einzelnen hoben die Befragten dabei vor allem das gute Preis-Leistungsverhältnis sowie die allgemein attraktive Preisgestaltung hervor. Dass „attraktiv“ nicht „billig“ bedeutet, beweist das explizite Hervorheben des Qualitätsniveaus. Die Ausdrucke mit HP Papier sind stets sauber und klar, sodass sie jedem Anspruch genügen, von Arbeitspapier bis Präsentation.
Dazu tragen maßgeblich die Papierstärke – auch eine Stärke von HP – sowie die Farbgebung bzw. die Gestaltung der Weiß-Schattierungen bei. Ebenfalls überzeugend fanden die Umfrageteilnehmer den Glättegrad der Papieroberfläche.

Neben Preis und Qualität ist ein weiteres Kriterium ausschlaggebend für die Leistungsbilanz der HP Papiere: die Kompatibilität mit den unterschiedlichsten Geräten. Die optimale Kombination, so die Befragten, besteht dabei in der Nutzung von HP-Papier mit einem HP-Drucker. Doch auch abseits davon halten die Papiere, was sie versprechen: Ganz gleich, mit welchem Drucker von welchem Hersteller – die HP-Papiere bewiesen ihre Qualitäten auf ganzer Linie. So gibt ein Teilnehmer an, das Papier laufe perfekt durch Inkjet-Drucker verschiedener Hersteller und problemlos durch normale Laserdrucker. Auch ein Farblaser habe keinerlei Probleme.

Übrigens: Es gab auch einen „Sieger der Sieger“. Unter den HP-Papieren, die allesamt gut abschnitten, erwies sich HP Office als das beliebteste.
Natürlich sollen auch die (übersichtlichen) Kritikpunkte, die im Rahmen der Befragung geäußert wurden, nicht unter den Tisch fallen. Aufschlussreich ist allerdings, dass dabei nahezu ausschließlich technische Aspekte zur Sprache kamen, die zum großen Teil im operativen Betrieb auftreten und deren Ursache nicht immer eindeutig ist – wie etwa verknitterte Bögen oder Schmierspuren.
Insgesamt, so zeigt die Studie, entsprechen HP-Papiere ohne Abstriche den Erwartungen der Nutzer und übertreffen sie teilweise sogar. 

Sie wollen sich eingehender mit der Markenstudie zu HP-Papieren in ausgewählten Märkten beschäftigen? Hier können Sie eine Kurzfassung herunterladen: https://hp-papers.eu/brand-perceptions-2018/


Veröffentlicht am 1. Oktober 2019 um 12:00 Uhr

Weitere Artikel