Die Welt sieht grün - die Renaissance der Wälder

Man nannte sie „I-Dötzchen“, zu erkennen waren sie nicht nur an ihren orangefarbenen Kappen, sondern vor allem an ihrer (Erst-)Ausstattung: nagelneue Tornister, Stifte…und natürlich Hefte. Selbstverständlich gibt es sie auch heute noch, die Schulanfänger. Und auch heute brauchen sie für den beginnenden Schulalltag etwas zum Schreiben und etwas, um darauf zu schreiben. Selbst in Zeiten zunehmender Digitalisierung bleiben Papier und Stift die beste – und einzige – wirksame und nachhaltige Methode, Schreiben zu lernen. Und übrigens auch das Lesen: Nachweislich kann das Gehirn gedruckte Informationen besser aufnehmen und verarbeiten als solche, die auf einem Bildschirm flackern.

Grund genug, zum Schulbeginn einmal mehr das Papier zu feiern. Schließlich leistet es einen positiven Beitrag zur Ausbildung unserer Kinder. International Paper würdigt diese Tatsache mit der speziellen HP „BackToSchool“-Sonderedition. Sie wurde sowohl kreiert, um das Bewusstsein der Verbraucher für das wichtige Thema Schulanfänger und Bildung zu verstärken, als auch, um den Schulen und Schülern ein adäquates Papier zur Verfügung zu stellen.

Die höhere Aufnahmefähigkeit für Gedrucktes gilt natürlich nicht nur bei Schulanfängern bzw. Kindern. Auch fortgeschrittene Schüler, Studenten und Berufstätige sollten diese Erkenntnis beherzigen, wenn es darum geht, Texte und Fakten besser zu verstehen und zu behalten. Deshalb hat Papier in allen Bereichen eine zentrale Funktion. Der Schulanfang ist eine willkommene Gelegenheit, sich diese Tatsache wieder einmal bewusst zu werden – und den Kleinsten einen besonders guten Start zu ermöglichen.                  

Veröffentlicht am 9. Juli 2019 um 12:00 Uhr

Weitere Artikel