Wie Papier hergestellt wird - einfach erklärt

Wollten Sie schon immer einmal wissen, wie Papier eigentlich hergestellt wird und welche Bedeutung die einzelnen Schritte haben? In sieben Punkten erklären wir den Papierherstellungsprozess einfach und verständlich:

1. Hier fängt alles an: Nachhaltig bewirtschaftete Wälder
Nachhaltige Forstwirtschaft ist die Grundlage unseres Geschäfts. 100% unserer Fasern stammen aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern in der Nähe unserer Zellstoff- und Papierfabriken. Da die Papierproduktion einen zuverlässigen Markt für verantwortungsbewusst angebaute Fasern bereitstellt, ermutigen wir als Papierhersteller die lokalen Grundbesitzer, ihre Waldflächen zu bewirtschaften, anstatt sie für die Entwicklung oder andere nicht forstliche Zwecke zu verkaufen.

2. Holzverarbeitung. Entrinden
Stämme, die in der Regel aus einer Kombination von 75% Hardwood und 25% Softwood bestehen, werden von der Rinde befreit und zerkleinert. Die Rinde wird dann als Biomassebrennstoff verwendet, so dass unsere Mühlen zu 85% energieautark sind. Die Kessel der Papierfabrik produzieren Dampf für Turbinen, die den Strom für Motoren und Pumpen erzeugen.

3. Zellstoffprozess. Trennung von Holzfasern
Die Chips werden mit Wasser, Zusatzstoffen und Dampf gekocht, um eine Substanz namens „Lignin“ zu entfernen - so entsteht die Zellulosemischung. Die dabei entstehende Flüssigkeit, die so genannte Schwarzlauge, wird dann als Biokraftstoff zur Energiegewinnung wiederverwendet. Der Zellstoff wird dann gebleicht.

4. Papierbildungsprozess. Entwässern, pressen und trocknen
Das gebleichte Zellstoffgemisch durchläuft nun eine Reihe von verschiedenen Siebverfahren, zunächst zur Reinigung und dann zur Entwicklung seiner physikalischen Eigenschaften. Anschließend wird es auf die Formsiebe der Papiermaschine gesprüht. In dieser Phase können je nach Papier in der Produktion bestimmte Zusatzstoffe erforderlich sein, wie z.B. Farbtöne für farbiges Papier. Eine Zellstoffmatte wird dann auf dem Formsieb entlang der Papiermaschine zur Pressstation geleitet, dann schließlich zur Trockenstation, um das restliche Wasser herauszudrücken. Das Endprodukt am Ende dieses Prozesses ist Papier.

5. Fertiges Produkt
Das Papier wird auf eine Endlosrolle gewickelt, die dann in kleinere Rollen geschnitten wird. Die Rollen können dann weiter geschnitten und zu Bögen verarbeitet werden. Rollen oder Bogen werden verpackt und an unsere Vertriebspartner und Kunden auf der ganzen Welt verschickt.

6. Vertriebspartner
Das sind unsere Kunden, die dafür sorgen, dass unsere Produktpalette den Endverbraucher erreicht. Unsere Produkte werden in ihren Lagern gelagert, wo sie unsere Lieferung in kleinere, kundenfreundlichere Mengen aufteilen. Diese werden dann an Personen, die das Produkt direkt verwenden, oder an Wiederverkäufer verschickt, die das Papier in noch kleineren Mengen verkaufen.

7. Papier und Sie
Schließlich kommt das Papier in Ihren Händen an: in der Schule, zu Hause oder im Büro. Papier macht Dinge wahr. Es hilft dabei, zu arbeiten, sich auszudrücken, zu kommunizieren, zu gestalten, zu gestalten, zu denken, zu spielen und Spaß zu haben! Und schließlich ist es vollständig recycelbar und aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt.

 

Veröffentlicht am 7. Mai 2019 um 12:00 Uhr

Weitere Artikel