Keime der Hoffnung: Jugendliche pflanzen 200 Setzlinge an brasilianischem IP-Standort

Wer sät, der wird ernten – und wer die Saat nachhaltig und planvoll ausbringt, profitiert sogar von einer noch besseren Ernte, die dem Menschen nutzt und die Ressourcen schont. Davon konnten sich jetzt 50 Schülerinnen und Schüler im International Paper Institute im brasilianischen Mogi Guaçu überzeugen: Auf Einladung des Instituts pflanzten sie 200 exotische Gewächse, die hier künftig blühen und gedeihen sollen.
Anlass war der offizielle Start des 2018 Environmental Education Program. Dabei ließen es sich auch die Mitglieder der Geschäftsführung vor Ort sowie Tom Cleves, Vice President Global Citizenship, nicht nehmen, selbst mit Hand anzulegen.
Aktionen wie diese tragen dazu bei, bei Kindern und Jugendlichen ein kritisches Bewusstsein über die elementare Bedeutung eines umweltgerechten Wirtschaftens zu fördern – auch und gerade bei der Papierherstellung.
Umweltgerechtigkeit zeigt sich nicht zuletzt am Beispiel der Rey Range von International Paper. Das im brasilianischen Werk Mogi Guaçu hergestellte Rey Light Papier verfügt über eine Vielzahl an Zertifizierungen, die ein nachhaltiges Produktionskonzept bestätigen. Wer sich für das leichte Multifunktionspapier entscheidet, weiß, dass das verarbeitete Holz aus nach FSC- bzw. PEFC zertifiziertem Anbau stammt. Das Papier ist auch bei hohen Druckvolumina gleichermaßen für Laser- und Tintenstrahldrucker geeignet und bietet ausgezeichnete Laufeigenschaften und hohe Weiße.
Neben den PEFC- und FSC-Zertifizierungen für die Verarbeitungskette zeigen auch das Umweltmanagementzertifikat DIN ISO 14001 sowie das Qualitätsmanagementzertifikat ISO 9001 für den Standort in Mogi Guaçu den hohen Stellenwert nachhaltigen Wirtschaftens bei International Paper in Brasilien.
Das Environmental Education Programm rundet die Liste der Aktivitäten und Zertifizierungen perfekt ab. Sein Ziel – die Förderung eines offenen Dialogs über Fakten (und Mythen) rund um die Papierherstellung – konnte bereits im vergangenen Jahr in jeder Hinsicht erreicht werden: Im Rahmen von Betriebsbesichtigungen lernten mehr als 7.000 jugendliche Besucher die Grundlagen verantwortungsbewussten Handelns. 

Veröffentlicht am 22. Mai 2018 um 12:00 Uhr

Weitere Artikel