HP Office Pink Ream: Ein Papier für den Kampf gegen Brustkrebs – quer durch Europa

Wir möchten uns herzlich bei allen Vertriebspartnern bedanken, die zur Aufmerksamkeit und Akzeptanz der diesjährigen Pink-Ream-Social-Marketing-Kampagne beigetragen haben und dies weiter tun.

Auf den ersten Blick mag es wie ein netter Gimmick aussehen - bestens geeignet, um ein bisschen Farbe ins Büroleben zu bringen. Tatsächlich aber soll das rosa Design des HP Office Pink Ream Büropapiers von International Paper (IP) entschieden nachhaltiger wirken. Das ist die erklärte Absicht hinter der ambitionierten Social-Marketing-Kampagne von International Paper, die dieses Jahr erstmals auch Europa erreicht hat.

Der rosa Look kommt schließlich nicht von ungefähr. Er spielt vielmehr auf die Farbe an, die nichtkommerzielle Organisationen beim beherzten Kampf gegen Krebs für ihr globales Engagement nutzen – namentlich Susan G.Komen als internationaler Vorreiter mit 35 Jahren Erfahrung bei Projekten zur Aufklärung, Forschung, Behandlung und Therapien, die den Kampf gegen Brustkrebs in über 30 Ländern unterstützen.

Jede verkaufte Packung des IP Pink Ream Büropapiers trägt dazu bei, diese Mission auch in Europa zu unterstützen. International Paper spendet 10 Cent vom Verkaufserlös an den europäischen Zweig von Susan G.Komen, das Komen European Network (KEN). KEN ist derzeit in sechs Ländern des Kontinents vertreten und startet dort zahlreiche Initiativen, die nicht nur Engagement und Ideen, sondern auch finanzielle Unterstützung erfordern.

Um sicherzustellen, dass die Erlöse eine substantielle Unterstützung sind, haben HP und IP übereinstimmend beschlossen, mindestens 100.000 Euro an KEN zu spenden. Interne Kalkulationen deuten allerdings auf eine zu erwartende Gesamtsumme von annähernd 150.000 Euro hin.

Erklärtes Ziel der Kampagne ist für IP, echte Unterstützung für ein Thema zu leisten, das besonders weibliche Bürokräfte angeht. Alle 19 Sekunden wird irgendwo auf dem Globus Brustkrebs diagnostiziert, und alle 60 Sekunden stirbt eine Frau an der Krankheit – was 140.000 Todesfällen pro Jahr entspricht. Brustkrebs ist in Europa die häufigste Todesursache für Frauen über 35 Jahre.     

In den USA besteht die Zusammenarbeit zwischen IP und Susan G.Komen bereits seit 2007. Seither wurden der Organisation jährlich ca. 50.000 Dollar und insgesamt mehr als 700.000 Dollar zur Verfügung gestellt. In diesem Sinne setzt die neue Social-Marketing-Kampagne von IP eine längst etablierte soziale Partnerschaft fort. Ihr Erlös wird zu 100 Prozent für Projekte von KEN in Europa verwendet – darunter Kampagnen zur Sensibilisierung und Aufklärung.

Dass ihre Initiative einmal solche Dimensionen erreichen wird, hat sich Nancy Goodman Brinker wohl kaum vorstellen können, als sie die Organisation im Namen ihrer Schwester Susan G.Komen 1982 gründete – zwei Jahre, nachdem Susan mit 36 an Brustkrebs starb. Brinker begann mit 200 Dollar und dem ehrgeizigen Vorsatz, den tödlichen Verlauf von Brustkrebs-Erkrankungen durch ihr Engagement deutlich zu senken. Bereits bis 2010 kamen über 1,5 Milliarden Dollar im Zeichen der rosa Schleife zusammen – und mehr als 100.000 Freiwillige, die in über 50 Ländern ihren Einsatz und ihre Zeit einbringen.       

Alle Energien und Spenden werden genutzt, um Kampagnen zur Aufklärung und Früherkennung zu fahren, Hindernisse bei der medizinischen und therapeutischen Behandlung zu erkennen bzw. zu beseitigen und Betroffene in vielfältiger Weise zu unterstützen. Darüber hinaus werden die medizinische Forschung zum Brustkrebs und spezielle Aspekte zur Gesundheit von Frauen fortlaufend finanziert.

Zu den avisierten Projekten, die in Europa auch mit den Spenden von International Paper realisiert werden können, gehört eine neue, internationale Initiative für Gesundheit und Lifestyle in sechs verschiedenen Ländern. Sie richtet sich an weibliche Teenager zwischen zwölf und 18– eine Altersgruppe, die im Hinblick auf das Thema Brustkrebs viel zu lange vernachlässigt wurde. An wenigstens 100 Schulen pro Land werden die jungen Mädchen darüber aufgeklärt, wie wichtig Ernährung, aktive Bewegung etc. für eine gesunde Lebensführung sind – und warum Alkohol, sonstige Drogen und Nikotin gerade in diesem Stadium der Entwicklung so gefährlich sind.   

Ein weiteres Projekt wird ein mit 40.000 Euro dotierter Preis sein, der „Women Health Care Award“, mit dem innovative Ideen und Initiativen zu verschiedensten Aspekten in Sachen Brustkrebs ausgezeichnet werden. Das reicht von der Früherkennung und Aufklärung bis zu medizinischer bzw. therapeutischer Behandlung und Vorsorge in der Unternehmenskultur sowie in der Öffentlichkeit.

 

Veröffentlicht am 5. Dezember 2017 um 11:00 Uhr

Weitere Artikel

Nächste PM: