PARTNERSCHAFTLICHE Zusammenarbeit - Interview Global HP Brand Manager bei International Paper

Maria Dannemiller, IPs Global HP Brand Manager, spricht über die langjährige Beziehung zwischen International Paper und HP sowie den Nutzen für die Endverbraucher


Worin besteht die Bedeutung der HP Papiere im gemeinsamen weltweiten Produktportfolio von International Paper?

Maria Dannemiller: HP Papers belebt das bereits starke Markenportfolio von International Paper, indem es auf die unterschiedlichen Nutzer von Druckpapieren eingeht. Die globale Premium-Marke von International Paper bietet eine Komplettlösung für Anwender, die es vorziehen, die synergetischen Effekte der gesamten Originalware von HP beim Druck privat wie auch im Büro zu nutzen. Diese Marke mit Kultstatus ergänzt IPs weltweite Führungsposition bei Büropapieren. IPs Marken für den Bilddruck wie z.B. die Rey Papiere sind für alle bildgebenden Geräte ausgelegt, während HP Papers für die beste Leistung bei der Nutzung von HP Tinten- und Tonerdruckern entwickelt und optimiert wurden. Wir sind um ständige Innovation bemüht, sei es durch Technologien wie ColorLok, der mobilen Druck-App Happy2Print oder dem Engagement, die Brustkrebsforschung der Susan G. Komen-Stiftung zu unterstützen.

Erzählen Sie uns bitte von der Zusammenarbeit von HP Papers und der HP-Hardware.

MD: In den letzten 20 Jahren haben International Paper und HP zusammen Neuerungen bezüglich Kundenlösungen eingeführt, die nicht nur das Druckverfahren verbessern, sondern auch die Gesamtkosten des Drucks senken. Insbesondere die ColorLok-Technologie wurde auf den Markt gebracht, da unsere beiden Unternehmen ihren Kunden zuhören und ihren Anforderungen nach verbesserter Tintenleistung und geringerer Druckkosten gerecht werden wollen. Seit ColorLok auf den Markt gebracht wurde, haben beide Unternehmen sowohl die Druck- wie auch die Papiertechnologie weiter verbessert.
HP hat kürzlich seine OfficeJet Pro-Druckerserie auf den Markt gebracht und HP Papers wurde auf höhere Druckgeschwindigkeiten optimiert,  indem Tinte auf dem Papier schneller trocknet und intensivere Farben sowie gestochen scharfe Texte und Bilder erzeugt werden.
HP- Papiere wurden vor der Markteinführung einer umfangreichen Testserie unterzogen, dem gemeinsam von International Paper und HP entwickelten HP-Qualifizierungsprozess. Diese Tests werden den Industriestandards gerecht, umfassen aber auch die geschützten Tests von HP und International Paper. Sie testen die Druckqualität, Staufreiheit sowie andere Kriterien, die ein Papier gewährleistet, das abriebfest ist und besondere Oberflächeneigenschaften besitzt, die die Nutzungsdauer der Drucker wie auch der Verbrauchsmaterialien schützen.
Der Qualifikations- und Entwicklungsprozess wie auch die strikte Einhaltung der Fertigungsvorschriften, einschließlich der Endanwendungsprüfung in den Fertigungsstätten, gestatten uns eine „garantierte Eignung für alle Drucker”.

Wie steht es mit der Leistung von HP Papers auf Hardware von anderen Herstellern? Verschlechtert sich die Qualität?

MD: Wir garantieren die Leistung der HP-Papiere auf allen Erstausrüstergeräten oder wir ersetzen das Papier oder erstatten Ihnen Ihr Geld. Weil einige Büros und Druckereien verschiedene Marken an Bildgebegeräten und keine unterschiedlichen Papiermarken verwenden wollen, testen und qualifizieren unsere Laboratorien und Fertigungsstätten auch HP Papers für alle anderen wichtigen Erstausrüster. Tatsächlich wurden während der Qualifikation 25 Prozent der Papiere auf anderen Erstausrüstergeräten geprüft, vor allem Hochgeschwindigkeitskopierer, die normalerweise in Druckereien zu finden sind.

Lassen Sie uns über die eingangs erwähnte Qualifikation von ColorLok sprechen. Werden International Paper und HP auch weiterhin zusammenarbeiten, um ColorLok als Industriestandard zu fördern?

MD: Beide Unternehmen investieren auch weiterhin in Kampagnen, Werbung und Kundenveranstaltungen, um so den Bekanntheitsgrad und den bevorzugten Kauf zu unterstützen. Tatsächlich werden in naher Zukunft alle HP- Papiere diese Technologie enthalten, einschließlich der normalerweise besonders für Laserdrucksysteme vorgesehenen Papiere. Es handelt sich hierbei um einen Standard für einen besseren Druck sowohl für Laser- wie auch für Tintendruckanwendungen. Zusammen mit HP-Drucksystemen führt  ColorLok zu erheblich besseren Ergebnissen – intensiveren Farben und schärferen Bildern. Da es immer mehr Hochgeschwindigkeits-Tintenstrahldrucksysteme gibt, bin ich mir sicher, dass auch die Nachfrage nach der ColorLok-Technologie weiter zunimmt.

 

Veröffentlicht am 14. September 2017 um 12:30 Uhr

Weitere Artikel